Interferenzen R7 alfa Wurmkogel (OE) – R7 alfa Panarotta (TN)

Hier die technischen Daten der Umsetzer:

  • R7 alfa Wurmkogel: 145,7875 MHz (- 0,6 MHz Ablage)
    Öffnen mit Rufton 1.750 Hz
    Nach dem Öffnen kann der Repeater noch ca. 30 s ohne Betätigen des Ruftones geöffnet werden.
  • R7 alfa Panarotta: 145,7875 MHz (- 0,6 MHz Ablage)
    Öffnen mit Subaudioton 123,0 Hz
    Nach dem Öffnen mit dem Subaudioton kann der Umsetzer noch für ca. 5 s ohne Subaudioton geöffnet werden.

 

Damit nun beide Umsetzer störungsfrei unabhängig voneinander aktiviert werden können, würde ich folgende Vorgehensweise vorschlagen:

QSO auf R7a Wurmkogel: Kurz hören, ob auf der QRG niemand spricht. Wenn frei ist, dann 1.750 Ton Taste kurz betätigen, KEIN Subaudioton aktivieren! Dann sprechen. Falls gerade ein QSO am R7a Panarotta stattfindet, abwarten bis dieses QSO zu Ende ist. Nach dem Abfall des Umsetzer noch mindestens 5 s warten. Dann 1.750 Ton Taste kurz betätigen, KEIN Subaudioton aktivieren! Dann sprechen.

QSO auf R7a Panarotta: Kurz hören, ob auf der QRG niemand spricht. Wenn frei ist, Subaudioton 123,0 Hz aktivieren und senden. Falls man den Nachhang von beiden Umsetzern hört, mindestens 30 s warten (Wurmkogel reagiert dann nicht mehr auf Träger) und Aussendung mit Subaudioton neu starten.

Leider starten die Kennungen der einzelnen Umsetzer automatisch und können dann ev. ein laufendes Gespräch am anderen Umsetzer stören. Dies kann leider nicht abgestellt werden, da die Kennung alle 10 min. Pflicht ist.

73! Thomas, IW3AMQ